Krampfadern sind krankhaft erweiterte Venen. Sie können geschlängelt und dick an der Hautoberfläche hervortreten. 

Unbehandelte Krampfadern:
Krampfadern stellen nicht nur ein kosmetisches Problem dar. Aufgrund des gestörten Blutrückflusses zum Herzen kann ein erhöhter Druck, besonders in den Füßen und Beinen entstehen. 
Krampfaderentfernung
Manche Patienten klagen über "schwere Beine", Schwellungen, Wadenkrämpfe, Hitzegefühl und Entzündungen der oberflächlichen Venen. 

Die meist gefürchteten Komplikationen sind das "offene Bein", eine Venenthrombose und die Lungenembolie. 

Die Methode wurde bereits 1911 von Prof. Dr. Linser angewendet. 


Dr. Köster und Dr. Rieger entwickelten diese Methode weiter, wodurch eine schonende und sichere Behandlung der Krampfadern ohne Operation entstand. Ich hatte das Glück die Methode bei Dr. Rieger persönlich zu erlernen. 

Behandlungsablauf: 
Durch Einspritzen von hochprozentiger Kochsalzlösung werden die Krampfadern sehr stark gereizt, gesunden Adern kann die Lösung nichts anhaben. 

Kurz nach dem Einspritzen der Lösung verspüren viele Patienten einen Wadenkrampf, der 1 - 2 Minuten andauert. 

Nach wenigen Tagen entsteht eine Entzündung in den Krampfadern, es bildet sich ein harter Strang, der nach wenigen Wochen - Monaten vom Körper abgebaut wird. 

Nach der Behandlung: 
In der Regel können Sie nach der Behandlung Ihren gewohnten Tätigkeiten nachgehen. 
Je nach Ausprägung können mehrere Termine nötig sein. 

Vorteile der Behandlung auf einen Blick: 

- ohne OP 
- keine Narkose 
- minimale Erholungszeit 
- Kompressionsstrümpfe nicht notwendig 
- kurzer Eingriff 
- auch tiefer liegende Krampfadern und Seitenäste können mitbehandelt werden 
- Verwendung von Kochsalz 
- kein Allergierisiko auf Kochsalz

Kosten: 
350,- € / Bein (inkl. Kontrolltermin + 1 x Nachbehandlung) Folgetermine zwischen 100 - 150,- € (je nach Aufwand)

Hier steht die Patientenaufklärung für die Krampfaderentfernung mittels hochkonzentrierter Kochsalzlösung zum download für Sie bereit.